Skip to main content

CAD-Schnittstellen und Integration

Damit die rechte Hand weiß, was die linke tut...

Durch den Einsatz der PrimaV® CAD-Schnittstellen werden Produktdaten wie Artikelinformationen, Stücklisten, Zeichnungen, 3D-Modelle etc. nach frei definierbaren Parametern und verschiedenen Mappings einfach und flexibel vom CAD- in das ERP-System übertragen. Aufwändige Datenpflege in beiden Systemen und dadurch entstehende Eingabefehler entfallen. Für die Stücklistenbe- und -verarbeitung werden sowohl Baukasten- als auch Strukturstücklisten unterstützt. Ebenso lassen sich Artikel- und Stücklistendaten exportieren und importieren.

Abgestimmt auf die individuellen Organisationsprozesse eines Unternehmens können importierte Stücklisten in verschiedenen Varianten, z. B. Fertigungsstücklisten oder Konstruktionsstücklisten, übernommen werden. Durch die Integration lassen sich vorhandene Materialreservierungen prüfen und darstellen.

PrimaV® unterstützt sowohl eine anwendungsunabhängige als auch anwendungsspezifische CAD-Schnittstellen.

 

PrimaV® CAD-Schnittstellenvarianten

Anwendungsunabhängige CAD-Schnittstelle: die Übernahme der CAD-Daten in die Angebotskalkulation erfolgt mittels eines „Document Service“ durch das Auslesen von PDF’s. Diese Schnittstelle ist mit jeder beliebigen CAD-Anwendung kombinierbar.

Anwendungsspezifische CAD-Schnittstellen bzw. Integrationen zu den Anwendungen der namhaften und marktgängigen CAD-Anwendungen wie ERPA, Esko(Artios-CAD) oder Impact.