Skip to main content

Hochspezialisierte Prozesse als Basis für die Displayfertigung

Display-Kalkulation mit Vorgangsweiterleitung

Höchste Kompetenz in der Organisation und Fertigung fordert die Herstellung von Displays als Mittel zur Warenpräsentation am Point of Sales. Displays durchlaufen eine hohe Anzahl teilweise sehr komplexer Fertigungsschritte. Nicht nur die Herstellung und das Zusammensetzen einzelner Komponenten wie Kartonageteile, Bodensockel oder stützenden Kunststoffteilen spielen eine große Rolle. In einem wirtschaftlich arbeitenden Unternehmen muss der gesamte Verarbeitungsprozess reibungslos ablaufen und muss alle Schritte der Wertschöpfungskette effizient abbilden.

In die Kalkulation sind Kriterien wie die Höhe der Lohnarbeit für das Zusammensetzen der Teile, die Konfektionierung, Materialkosten,  Stücklistenzusammensetzung und die Planung der Fertigungsschritte zu berücksichtigen. PrimaV® unterstützt Sie von der Kalkulation über die Warenanlieferung bis zur Fertigung mit schlanken Prozessen und effizientem, durchgängigen Workflow.

Entlastung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Die Übernahme der CAD-Daten in die PrimaV® Angebotskalkulation erfolgt mittels Auslesen der von der CAD-Anwendung generierten PDF-Dateien. Gleichzeitig werden die CAD-Produktdaten zur automatisierten Stücklistenerstellung herangezogen. Die Teile eines Displays werden bogenorientiert dargestellt und Baugruppen zugeordnet. Lieferteile können für die spätere Lagerbestandsführung herausgestellt, Standardteile in ein individuelles Display integriert werden.

Ebenso erhalten Sie Entscheidungshilfen für buy or produce. Diese Funktionalitäten werden mit dem PrimaV® Organizer automatisiert systemübergreifend abgebildet (Workflow).